YOUNIVERSES

Was Du schon immer über Frauenkreise wissen wolltest

Wow! In meinem Umfeld, nehme ich die ansteigende weibliche Energie so stark wahr – wie wunderbar! An Orten, wie z.B. einem Frauenkreis, ist diese Energie noch deutlicher spürbar. Doch was genau ist ein Frauenkreis denn eigentlich? Hier berichte ich vom Hintergrund der Frauenkreis und über alles, was Du darüber wissen solltest.

Frauenkreise – obwohl eine alte Tradition, werden sie in den letzten Jahren immer beliebter. Sie sind ein Raum, an dem Frauen ihre Weiblichkeit feiern, ihren Herausforderungen und Ängsten Ausdruck verleihen und sich darüber austauschen können, wie es ist, sich in diesen Zeiten als Frau durch diese Welt zu bewegen. Im Frauenkreis können wir uns treffen, um uns auszutauschen und zu wachsen und zu heilen. Hier können wir einfach Frau und ganz in unserer Weiblichkeit sein – gehalten von unseren Schwestern.

Seit der Antike ist der Kreis ein Symbol für Sonne, Mutter Erde und weibliche Kraft. Er symbolisiert auch die Göttin und ist zudem vollständig und ganz. Während eines Rituals umschließt und begrenzt ein Kreis einen heiligen Raum. Er gibt keine Hierarchie; jeder trägt gleichberechtigt zum Kreis bei. Titel und Bezeichnungen bleiben außen und alle Teilnehmerinnen zeigen sich authentisch und präsent.

Was unterscheidet Frauenkreise von anderen Frauentreffen?

Ein Frauenkreis ist ein heiliges Ritual. Er ist ein Raum, in dem Du ohne Wertung teilen, zuhören und lernen kannst. Im diesem Kreis sind alle gleich. Er wird zu einem sicheren Ort, an dem Du die Dinge, die aus Deiner Seele kommen, teilen und darüber sprechen kannst. Ein Frauenkreis ist ein Ort, an dem Du verletzlich sein und Deine tiefsten Ängste, Sehnsüchte und Hoffnungen teilen kannst und gleichzeitig gehalten wirst von den anderen anwesenden Frauen. Sei Du. Sei frei.

Im Frauenkreis selbst gibt es keine konkreten Ratschläge oder Vorschläge oder Versuche, eine Frau aus dem zu retten, was sie während eines Frauenkreises durchmacht. Die Frauen versammeln sich einfach, um zu bezeugen, zu hören und um Raum zu halten. Darin entsteht eine so kraftvolle Energie, aus der die meisten Frau Kraft schöpfen können.

Die Geschichte der Frauenkreise

Frauen versammeln sich seit der Antike in Kreisen. Sie kamen zusammen, um zu kochen und Geschichten auszutauschen, zu lernen, Weisheiten weiterzugeben, zu singen, zu tanzten, zu fühlen und sich gegenseitig zu unterstützen.

Das “Red Tent” und die “Moon Lodges” waren heilige Orte, an denen sich Frauen während ihrer Menstruation ausruhen und heilen konnten. In den 1400er Jahren wurden weibliche Heilerinnen und spirituelle Führerinnen strafrechtlich verfolgt und Frauenkreise starben mehr und mehr aus.

Heute steigt das Bewusstsein für die weibliche Energie wieder und Frauen suchen instinktiv die Gemeinschaft, die diese Kreise bieten. Wir kehren zu den Traditionen zurück, die uns in der Vergangenheit zusammengeführt haben. Wir fangen an, viele der Dinge zu feiern, die wir in der jüngsten Vergangenheit unterdrückt und versteckt haben. Wir werden wieder weiblich.

Was erwartet Dich in einem Frauenkreis?

Ein Frauenkreis bittet Dich, in all Deiner Authentizität zu erscheinen. Das heißt in all Deiner rohen Verletzlichkeit, in all Deiner Kraft, in all Deiner Angst, in all Deiner Freude. Er fordert Dich auf, aufzutauen und dort zu sein. Gegenwärtig. Er ist ein Raum, in dem wir uns gegenseitig erheben, in dem wir uns gegenseitig schützen, in dem wir unsere natürlich Intuition und unser Wissen anzapfen können. Ein Frauenkreis ermöglicht uns, unseren inneren Anstößen zu folgen, um zu finden, was wir zum Heilen und Wachsen brauchen.
Ein Frauenkreis ist nicht dazu da, zu therapieren; Vielmehr gibt er Dir die Medizin, die Dein Herz und Deine Seele brauchen – ohne dass Du es weißt.

Es darf Unbehagen geben, es darf Tränen geben, es darf auch lange Momente der Stille und des Aufnehmens geben. Es kann ebenso gelacht, gesungen und getanzt werden. Du kannst nur eines dieser Dinge erfahren, Du kannst sie auch alle erleben. Am wichtigsten ist, dass Du in einem sicheren Raum gehalten wirst, in dem es kein Urteil gibt.

Die Praktiken und Rituale unterscheiden sich von Kreis zu Kreis und können Yoga und Meditation, schamanische Praktiken oder Diskussionen von Heilerinnen oder Expertinnen umfassen.

Was Dir ein Frauenkreis Frauen geben kann

Bei Stress schüttet unser Körper Cortisol aus. Dieses Hormon macht Männer aggressiver, während es bei Frauen das Bedürfnis nach Verbindung fördert. Die Teilnahme an der unterstützenden Umgebung eines Frauenkreises setzt Oxytocin frei – auch Liebeshormon genannt. Oxytocin ist auch das Hormon, das während und nach der Geburt ausgeschüttet wird und die mütterliche Bindung fördert.

Frauenkreise schaffen ein Gemeinschaftsgefühl. Sie ermöglichen es Dir, Dich für Themen zu öffnen, mit denen Du Dich beschäftigst, während Du die Erlebnisse anderer Frauen erfährst.
Durch die Teilnahme an einem Frauenkreis zapfst Du die Weisheit an, die durch die anderen Frauenlinien weitergegeben wurde, während Du Deine eigene teilst.

Einen Frauenkreis leiten

Wenn ich einen Frauenkreis plane, wählen ich das Datum sorgfältig aus. Meine Frauenkreis haben stets auch eine Absicht und werden so mit einer Intention durchgeführt. Dazu gehört auch das Datum, das für mich und die teilnehmenden Frauen eine tiefere Bedeutung haben kann.

Eine beliebte Zeit für Frauenkreise ist der Vollmond. Während dieser Zeit wird die Erde mit weiblicher Energie durchdrungen. Der Vollmond ist eine wunderbare Zeit, um alles loszulassen, was einem nicht mehr dient. Bei Neumond laden wir neue Energien in unser Leben ein. Es ist eine Zeit für Neuanfänge, und Frauenkreise, die in dieser Zeit veranstaltet werden, konzentrieren sich oft darauf.
Andere Zeiten, um einen Frauenkreis zu halten, sind der Wechsel der Jahreszeiten, Tagundnachtgleichen und oder die Sonnenwenden.

Frauenkreise können auch eine wirkungsvolle Möglichkeit sein, wichtige Lebensereignisse zu feiern, ich habe schon gehört, dass auch Mama-Zeremonien für (werdende) Mütter stattgefunden haben.

Erschaffe einen sicheren Raum

Wähle einen ruhigen Ort, an dem Du nicht gestört wirst. Du kannst Musik oder Gesänge abspielen und Räucherwerk oder ätherische Öle verwenden, um eine angenehme, geborgene und gereinigte Atmosphäre zu kreieren. Zünde Kerzen an und nutze Stoffe und Kissen in warmen Farben, mit dem Du den Boden und die Wände des Raums dekorierst – so wird’s gemütlich. Bitte die Frauen, wenn möglich und praktisch auf dem Boden zu sitzen – um in direkten Kontakt mit der Erde zu sein.

Frauenkreise – heilige Räume

Du kannst den Raum, in dem Dein Frauenkreis stattfinden soll, auf verschiedene Arten zu einem heiligen Raum machen, z.B. ein Feuer/eine Kerze in der Mitte des Kreises anzünden oder einen Altar in den Raum aufbauen. Du kannst die Frauen dazu einladen, besondere Gegenstände wie Kristalle, Schmuck, Orakelhaften oder Blumen auf den Altar zu legen – alles, was euch wichtig ist.

Während alle versammelt sind, kannst Du den Raum und jede Frau räuchern oder jede Teilnehmerin bitten, die Frau neben ihr zu räuchern. Das Räuchern dient dabei dem Zweck des energetischen Reinigens, leitet die Zeremonie ein und schafft sofort das Gefühl von Gemeinschaft.

Deine Absicht für den Kreis

Wie andere Rituale auch, empfehle ich Frauenkreise mit einer Intention zu führen. Diese Absicht sollte während der gesamten Veranstaltung einbezogen werden. Durch das Setzen einer Absicht entsteht ein vereinter Energiefokus. Es legt die Richtung für den Kreis fest und ermöglicht gleichzeitig den spontanen Fluss von Nachrichten. Absichten können sich auf etwas konzentrieren, das die Frauen kultivieren möchten, wie Selbstliebe oder Akzeptanz. Es könnte sich auch auf das Loslassen konzentrieren – dies ist, wie gesagt, besonders bei Vollmond sehr kraftvoll. Andere Absichten könnten Vergebung, Dankbarkeit, Glückseligkeit oder Freude sein. Dem sind natürlich keinerlei Grenzen gesetzt.

Zusammenarbeit einladen

Frauenkreise haben keine Anführerin; Vielmehr gibt es eine Moderatorin, die den Fluss sanft lenkt. Du selbst kannst als Moderatorin fungieren oder jemanden einladen, dies zu tun. Indem Du dies für andere öffnest, lässt Du eine andere Energie durch das Ereignis fließen. Du kannst auch eine Expertin in den Kreis einladen, die die Teilnehmerinnen durch eine Yoga-Sitzung, in eine tiefe Meditation oder durch einige Lach- oder Tanzsitzungen führt.

Was den Frauenkreis unterstützen kann

Ein Frauenkreis ist eine Zeit, in der man tief in alle Facetten seiner selbst eintaucht. Vielleicht möchtest Du andere Rituale wie Kakaozeremonien in Deine Kreiszeit einbeziehen, um die Reise auf dem spirituellen Weg zu vertiefen. Da Alkohol oft unsere Verbindung zu uns selbst reduziert, ist es nicht empfehlenswert, dies in den Frauenkreis aufzunehmen.

Magie des Teilens

Jede Frau sollte die Möglichkeit haben, über ihre Erfahrungen im Kreis zu sprechen. Lade dazu ein, über Erlebnisse, Gefühle und Erfahrungen zu sprechen. Auch darüber was aufgefallen ist und ob evtl. Nachrichten erhalten wurden. Während dieser Zeit werden tiefe Heilung und Führung absorbiert, geteilt und verstärkt. Hier wirkt die Medizin des Frauenkreises. Dies ist vielleicht die sensibelste Zeit des Abends und sollte mit Sanftmut und Verständnis gehalten werden.

Öffnen und schließen des Kreises

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Kreis zu öffnen und zu schließen. Lasse Dich dabei von Deiner Intuition leiten. Einige entscheiden sich dafür, die vier Ecken, höheren Selbste oder Führer zu rufen, während andere den Kreis öffnen und schließen, indem sie Mantras singen oder einfach „Om“ singen.

In Frauenkreisen teilen wir nicht nur Weisheit und heilen uns selbst, sondern konzentrieren uns auch darauf, die Schwingung zu verändern, die durch das Kollektiv fließt, indem wir diese Schwingung in die Anwesenden fließen lassen. Wir wandeln die Energien um, die uns nicht mehr dienen und verstärken die Energien und Schwingungen, die heilen und erheben. Indem wir dies in uns selbst tun, verändern wir die Energien und Schwingungen der Menschen um uns herum.

Wir feiern unsere weibliche Energie und die Schöpfungskraft, die in uns liegt. Wir geben uns Zeit und Raum, um zu heilen und zu inspirieren und ein tieferes Bewusstsein für uns selbst und füreinander zu kultivieren. Der Kreis vereint uns, der Kreis hüllt uns ein, der Kreis versorgt uns mit dem Feuer, das benötigt wird, um den Phönix zu erschaffen, während er die Asche hält, aus der wir auferstehen dürfen. Hier können wir verletzt und verletzlich sein. Hier werden wir gehalten. Hier können wir heilen.

Ruft es Dich?

Ich biete sowohl online als auch live vor Ort Frauenkreise an, diese widmen sich u.a. den keltischen Jahreskreisfesten, Themen wie Selbstliebe oder den weiblichen Archetypen. Abonniere meine Newsletter und erfahre sobald wieder ein Kreis geplant ist. Gern kannst Du auch meinen Instagram-Account abonnieren.