YOUNIVERSES

MABON – Herbsttagundnachtgleich

YOUNIVERSES_Blogbeitrag_Jahreskreisfest_Mabon_Herbsttagundnachtgleiche
YOUNIVERSES_Blogbeitrag_Jahreskreisfest_Mabon_Herbsttagundnachtgleiche

Mabon, auch Herbsttagundnachtgleiche genannt, markiert jedes Jahr den ersten Tag des Herbstes. Zu dieser Zeit befinden sich Tag und Nacht in einem harmonischen Gleichgewicht, mit gleichen Stundenanteilen am Tag und in der Nacht.

Tagundnachtgleichen markieren das Gleichgewicht und auch einen saisonalen Wechsel. Diese Zeit eignet sich perfekt für das Festlegen von Absichten zu Themen im Zusammenhang mit Gleichgewicht, Harmonie, Schutz, Reichtum und Fülle.

Mabon

Mabon wird am 21. September auf der Nordhalbkugel und am 21. März auf der Südhalbkugel gefeiert. Das Besondere an dieser Jahreszeit ist, dass die Tage von nun an kürzer und die Nächte länger werden, bis zum 21. Dezember, dem Tag der Wintersonnenwende, wenn wir den kürzesten Tag und die längste Nacht erleben.

Die Herbsttagundnachtgleiche wird oft als erster Tag des Herbstes bezeichnet. Wir feiern den Herbst und achten auf das Gleichgewicht von Dunkelheit und Licht, bevor wir in den Herbst und dann in den Winter gehen. Während dieser Jahreszeit glaubten die Heiden, dass die zunehmende Dunkelheit bedeutete, dass Geister das Land durchstreiften.
Mabon lädt Dich ein, nach innen zu schauen und introspektiv zu sein und Dich auf die Dinge zu konzentrieren, die Du in Dir selbst ändern möchtest.

Lebensmittel & Erntedank

Zu den rituellen Nahrungsmitteln von Mabon zählen Äpfel, Eicheln, Basilikum, Bohnen, Brombeeren, Mais, Chicorée, Hagebutten, Petersilie, Mohn, Weißdornbeeren und Nüsse. In die Zeit von Mabon fällt auch das Erntedankfest, das Du mit den genannten Lebensmitteln feiern kannst. Mabon lädt Dich somit ein, Dich für das zu bedanken, was Du in diesem Jahr erreicht hast, und alles zur Kenntnis nehmen kannst, was Du in den vergangenen Wochen, Monaten oder Jahren initiiert hast, das Früchte getragen hat und an Dynamik gewinnt.
Mabon ist ebenso eine Zeit, in der Du Dich mit Menschen treffen kannst, die Du liebst, und für das danken kannst, was Du hast.

Mabon-Mythen

Mabon wird benannt nach dem keltischen Gott Mabon, dessen Name wörtlich übersetzt „Sohn“ bedeutet. Mabon ist ein Jägergeist. Er gilt als göttliches Kind, das in der dritten Nacht seines Lebens von seiner Mutter Modron entführt wurde, deren Name bedeutet wörtlich übersetzt „Mutter“. Es wird angenommen, dass Mabon mit Maponus in Verbindung gebracht wird, der in Britannien und Gallien verehrt wurde. Die Römer brachten Maponus mit Apollo in Verbindung und praktizierten seine Anbetung.

Die Ursprünge von Mabon

Während Mabon ein Ereignis ist, das jedes Jahr stattfindet, sind die Wurzeln der Feier von Mabon unbekannt. Was heute als Neuheidentum bekannt ist, ist Teil einer revitalistischen Bewegung, die in den 1970er Jahren begann, und als Teil davon wurden die Tagundnachtgleichen wie Ostara (die Frühlingstagundnachtgleiche) und Mabon gefeiert. Beide Jahreskreisfeste sind nach einer keltischen Gottheit benannt.

Wir wissen von Bauwerken auf der ganzen Welt, wie z.B. Stonehenge, dass die Sonnenwenden bedeutsam waren, und es ist wahrscheinlich, dass die Tagundnachtgleichen gefeiert wurden.

Mabon wird als zweites und letztes Erntefest des Jahres bezeichnet. In vielen Regionen werden nun die letzten Feldfrüchte geerntet, die Tiere von den Feldern gebracht , früher begannen die Menschen ihre Lebensmittel zu pökeln und zu lagern, um auf die kälteren Monate vorbereitet zu sein.

Wenn Du tiefer eintauchen möchtest in die Magie von Mabon, lade ich Dich zum Online-Frauenkreis mit Kakaozeremonie am 21. September ein.

MAGIC WOMEN CIRCLE – Jahreskreisfest & Frauenkreis mit Kakaozeremonie

Finde Dein inneres Gleichgewicht – der Impuls, der uns am 21. September während eines kraftvollen Frauenkreises mit Kakaozeremonie begleiten wird. Wir feiern Mabon und seine einzigartige Kraft online per Zoom, unterstützt von einer Meditationsreise sowie Mabon Input und Ritualen.

Finde Dein inneres Gleichgewicht

Innerhalb des MAGIC WOMEN CIRCLE, dem Online Frauenkreis, der verwoben ist mit dem Jahreskreisfest Mabon, erhältst Du Impulse und Informationen zu konkreten Ritualen, Astrologie, Mythen, Göttinnen und Archetypen, speziell auf Mabon zugeschnitten. Optional erhältst Du ein Ritual-Paket mit passendem Räucherwerk und einer Portion Zeremoniekakao. In unserem Live-Call per Zoom, am 21. September um 19:30 Uhr, verbinden wir uns in einem kraftvollen Frauenkreis und lassen uns tragen vom Kakao Spirit – so kommen wir uns selbst und unserer weiblichen Natur näher. Du magst dabei sein? Buche hier Deinen Platz!


Du möchtest am 21. September 2022 um 19:30 Uhr beim Mabon-Circle dabei sein und es im Kreis von Frauen, verbunden mit einer Kakaozeremonie, feiern? Trage Dich unverbindlich in die Liste ein oder buche Dir Deinen Platz hier direkt  – ich freue mich auf Dich!

Gern kannst Du mir auch auf Instagram folgen.